Sonntag, 14. Februar 2016

Valentinskuchen

Für die lieben Menschen um mich
herum habe ich für Valentinstag einen himmlischen
Kuchen gebacken, der einfach nur zum Verlieben 
schmeckt. Liebe geht ja bekanntlich durch
den Magen - ein tolles Motto, vor allem ja hier! ;)
Am frühen Morgen habe ich schon eine kleine 
Tafel vorbereitet: für den
Mittagskaffee mit meiner Familie.
Jedoch findet man bei uns kitschige rote 
Herzen vergeblich. Farblich gesehen:
soll der Kuchen für sich sprechen... 
Für Euch habe ich auch das Rezept!

Pfirsichgrieskuchen mit Himbeeren
(für 1 kleine Kuchenform + 4 kleine Weckgläser)

So habe ich es gemacht...

Zutaten:

225 g sehr weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Messerspitze Kardamom
3 Eier
230 g Mehl 
1 TL Backpulver
 100 g gemahlene Mandeln
100 g Weichweizengrieß
150 ml lauwarme Milch
4 Hälften Dosenpfirsiche
5 EL abgefangenen Pfirsichsirup (aus der Dose!)
1 handvoll TK-Himbeeren 

Verzierung:

200 g Puderzucker
1 EL Pfirsichsirup
1 EL Milch
frische Himbeeren
 Zubereitung:

Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Butter mit Zucker, Vanillezucker und Kardamom 
cremig rühren. Die Eier nach und nach dazugeben.
Das Mehl mit Backpulver, gemahlene Mandeln,
Weichweizengrieß vermischen und löffelweise
unter die Masse geben.
Milch hinzugeben, weiterrühren.
 Die vier halben Pfirsiche in kleine Würfel schneiden, 
gemeinsam mit dem Sirup
unter die Masse geben. Schließlich die TK-Himbeeren
vorsichtig unterheben. 
Eine kleine Backform mit Backpapier auskleiden.
Die Teigmasse einfüllen. 
Den Rest auf ca. vier kleine Weckgläser verteilen.
Im Ofen bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen,
Stäbchentest bei der Kuchenform machen.

Die Weckgläser brauchen weniger Backzeit!
(Ca. 20-25 Minuten)
Kuchen abkühlen lassen.
Nun den Puderzucker mit dem 
Pfirsichsirup und der Milch zu einer dick-
flüssigen Glasur herstellen. 
Auf den abgekühlten Kuchen verteilen
und mit frischen Himbeeren dekorieren.

Fertig!

Garantiert ein kleiner Herzensbrecher... ;-)
Ich wünsche Euch einen 
schönen Valentinstag,
lasst es Euch von ganzem Herzen gut gehen!

Herzensgrüße,

Olga.

P.S. Schaut mal HIER vorbei, da ist die 
neue Kollektion von Saustark Design mit meinem Foto verkündet! ;) 

Kommentare :

  1. Der Kuchen sieht auch ohne Herzchen zuckersüß aus. Ich mag den ganzen Kisch auch nicht so sehr :)
    Das sind wirklich sehr schöne Bilder. Vielen Dank für das leckere Rezept.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. hmmmmm, und schon ein Stück Kuchen stibitzt :)! Sieht ja sensationell aus!
    Eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht so herzallerliebst und lecker aus - ich hoffe der Kuchen hat geschmeckt :3 Himbeeren gab es bei mir gestern auch; die ess ich meist im Müsli oder auf Crepes. Besonders gefallen mir deine kleinen Gläschen; für sowas bin ich ja auch immer zu haben, sonst mag ich Kuchen eher weniger^^

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Olga
    So ein süsses Träumschen...haste toll in Szene gesetzt...i love it;))
    Liebe Grüsse Janine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Olga,
    da habt ihr ja einen richtig romantischen Kuchen gezaubert - da würd ich auch gern
    ein Stückchen von naschen ;) wahrscheinlich ist er schon alle - von den Besten Kuchen bleibt
    bekanntlich nie was übrig ;D
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Olga,
    mmmhh...dein Kuchen sieht wieder fantastisch aus. So schöne Bilder!
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen